"Radio Oberösterreich im Internet"

Im Bestreben, durch Know-How-Transfer das Ansehen der Universität zu mehren, die Innovationsbereitschaft österreichischer Medienunternehmen zu unterstützen und daraus weitere Erkenntnisse über den Nutzen des Mediums "Internet" für unterschiedliche Inhalte, insb. unter Berücksichtigung der Interessen Oberösterreichs zu gewinnen, schließt das

Institut für Datenverarbeitung in den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (idv), vertreten durch den Vorstand, Univ.-Prof. Dr. Manfred Pils als Auftragnehmer mit

Club Radio Oberösterreich
Europaplatz 3, 4040 Linz vertreten durch Intendant Dr. Hannes Leopoldseder und Dkfm. Heinz Augner als Auftraggeber einen

FORSCHUNGSVERTRAG

gem. 2 Abs. 2 UOG über das Projekt

"Radio Oberösterreich im Internet".

Ziel des Projekts

Erstes Ziel des Projektes ist es, ausgewählte Sendungen von ORF Radio Oberösterreich akustisch im Internet anzubieten sowie ergänzende Informationsangebote in anderen von Internet angebotenen Diensten zu realisieren. In weiterer Folge soll das gesamte Potential von Internet in technischer, betriebswirtschaftlicher und rechtlicher Hinsicht erforscht werden.

Startphase

Die Startphase soll mit der Messe "Innovatives Oberösterreich" abgeschlossen sein; dort sollen die ersten Ergebnisse des Projekts "Radio Oberösterreich im Internet" präsentiert werden.

Für diese Präsentation sind die ROÖ-Aktuell Sendungen von 6:45 und 12:45 als "News on Demand" bereitzustellen. Nach Maßgabe der technischen Möglichkeiten seitens des ORF wird eine Ausdehnung auf weitere Sendungen (z. B. ROÖ Wetter, ROÖ Sport, ROÖ Börse live) angestrebt.

Aufgaben in der Startphase

Das idv stellt Know-How und die vorhandene technische Infrastruktur zur Verfügung, um entsprechende Serverfunktionen zur Realisierung des Projekts zu implementieren.

Der Auftraggeber stellt die bereitzustellenden Dokumente (sowohl akustische Informationen als auch WWW-Seiten o. Ä.) in maschinenlesbarer Form zur Verfügung und garantiert, daß er die entsprechenden Rechte besitzt, um diese im Internet zu veröffentlichen. Er wird das idv bezüglich aller Verletzungsklagen Dritter wegen derBereitstellung solcher Dokumente schad- und klaglos halten.

Das Design der am Server des idv bereitgestellten WWW-Seiten orientiert sich am nationalen Angebot des ORF; im übrigen gelten, insb. im Hinblick auf die Gestaltung von Links in den Fußzeilen, die Standards des idv.

Projektdauer

Als Laufzeit für das gesamte Projekt wird die Zeit bis zum 30. April 1996 vereinbart.

Während der Projektlaufzeit wird das in der Startphase erstellte Informationsangebot nach Maßgabe der Aktualisierungen vom idv im Internet abrufbar gehalten.

Der Vertrag wurde bis Ende 1996 verlängert!

Vertiefungsaufgaben

Über das in der Startphase hinausgehende Informationsangebot sollen insbesondere folgende weitere Themenbereiche näher erforscht werden.

Einzelne der im vorigen Absatz beispielsweise aufgezählten, das Projektziel vertiefende,Themenbereiche werden als selbständige Teilprojekte im Rahmen dieser Vereinbarungbearbeitet. Jeder der beiden Vertragspartner kann zu solchen Teilprojekten weitere Kooperationspartner beiziehen.

Mitarbeiter an dem Projekt:

Institut für Datenverarbeitung Club Radio Oberösterreich
Manfred Pils Thomas Königstorfer
Johann Höller Andrea Zelenka
Norbert Sterrer Gerhard Blöchl
Alfred Novacek Thomas Riha
Herbert Rosmanith Albert Ortig
Doris Reisinger
Für Anfragen stehen Ihnen die genannten Mitarbeiter gerne zur Verfügung!

idv-Homepage | Forschungsprojekte